Spaghetti mit asiatischem Kohlrabiblatt-Pesto und Kohlrabischnitzel

Rezept
Nr. 415

Zutaten [für 4 Personen]

  • 350 g Spaghetti
Für das Pesto
  • 50 g Cashewkerne, gehackt
  • 40 g Kohlrabiblätter
  • 20 g Ingwer
  • 160 ml Olivenöl
  • 60 ml Sesamöl
  • 75 g Parmesan
  • Salz, Pfeffer
  • Ca. 1 TL Zitronensaft
Für die Schnitzel
  • 2 junge Kohlrabis
  • Salz
  • 1 Ei
  • Je ca. ½ TL Kreuzkümmel, Koriandersamen und Chili, gemahlen
  • 8 EL Panko-Mehl
  • Je 3 TL Sesam und Schwarzkümmel
  • Ca. 4 EL Öl zum Anbraten

Spaghetti mit asiatischem Kohlrabiblatt-Pesto und Kohlrabischnitzel

Zubereitung

  1. Für das Pesto Cashewkerne in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett goldbraun rösten. Kohlrabiblätter waschen, putzen, gründlich trocken schütteln, Stiele entfernen und grob zerkleinern. Ingwer schälen und grob reiben.
  2. Blätter mit beiden Ölen, Ingwer und Cashewkernen pürieren. Parmesan mit einem Löffel unterheben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzig abschmecken.
  3. Für die Schnitzel Kohlrabis schälen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und kurz in kochendem Salzwasser blanchieren. Ei verquirlen und mit Salz und Gewürzen kräftig würzen.
  4. Panko-Mehl mit Sesam und Schwarzkümmel mischen. Kohlrabischeiben in Mehl wenden und überschüssiges Mehl abklopfen. Danach im Ei wälzen und zum Schluss in der Pankomischung wenden. Panade gut andrücken.
  5. Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen.
  6. Währenddessen Schnitzel in heißem Öl von beiden Seiten goldbraun braten.
  7. Nudeln und Pesto mischen und mit Kohlrabischnitzel servieren.
Tipp: Anstatt Schnitzel kann der Kohlrabi auch wunderbar gewürfelt und unter die Pasta gemischt werden. Dazu passt dann eine gebratene Forelle - in brauner Butter geschwenkt und mit Zitrone und frischem Koriander verfeinert - getreu dem Motto von der Nase bis zu